Lernpaket im Mai: 4.-15. Mai 2020

Thema: Die Taufe

Gestalte eine Seite im Heft (oder auf einem Blatt Papier) mit deinem Namen. Schreib den Namen groß in die Mitte und verziere ihn rundherum mit allem, was dir gefällt. Verwende Farben und Muster, wie du willst! Überschrift: Mein Name

 

 

 

Zum Namen habe ich dir auch eine ausgeschnittene Blume beigelegt. Schreibe deinen Namen mit Bleistift darauf. Du kannst nach diesem Muster auch für deine Geschwister, Eltern, Freundinnen und Freunde solche Blumen vorbereiten. Dann knicke die Blütenblätter um und lege die Papierblume in eine Wasserschüssel (Waschbecken geht auch). Nach kurzer Zeit wird etwas Schönes geschehen!

Wenn die Blume später dann getrocknet ist, klebe sie auf das „Seerosenblatt“ aus grünem Papier und klebe beides ins Heft ein.

 

 

 

Zur Taufe gehören vier wichtige Zeichen: Wasser – Kerze – Chrisam-Öl – weißes Taufkleid.

 

Gestalte die vier Gegenstände, beschrifte sie mit deinem eigenen Namen (Taufkerze, Taufkleid), male sie fantasievoll an und klebe sie ins Heft ein!

 

 

Wer es noch nicht gemacht hat: Schaut euch in einem Fotoalbum oder am Computer Fotos von deiner Taufe an. Vielleicht habt ihr auch Fotos von Tauffeiern von Geschwistern, Cousins, Cousinen... Sprich mit deinen Eltern, Großeltern, mit deiner Taufpatin/deinem Taufpaten (... über Telefon, Skype, ...?) über deine Taufe. Woran erinnern sich die Erwachsenen? Schaut euch die Taufkerze, das Taufkleid oder andere Erinnerungsstücke an!

 

Kinder, die nicht getauft sind, können mit ihren Eltern über die Zeit, als sie geboren wurden und ganz klein waren, sprechen, Erinnerungsstücke von damals ansehen (Fotos, Babyspielzeug, Schnuller...) und davon ein Bild ins Heft malen!

Bitte deine Eltern, dir deine Taufkerze zu zeigen.

Zeichne die Taufkerze möglichst genau in dein Heft ab!

 

Kinder, die nicht getauft sind, können eine andere schöne Kerze von zuhause abzeichnen!

 

Raphael hat sich intensiv mit der Taufe beschäftgt und seine Taufkerze sehr genau abgezeichnet!

 

Jonas und Leonie haben sehr schöne Zeichnungen zum Thema Taufe gemacht:

Das Baby, das im Frühling 1968 getauft wurde, ist eure Religionslehrerin Gudrun! :-)


Lernpaket nach Ostern 15.-30. 4. 2020

Thema Ostern: Kreuz - Tod und Auferstehung

Male ein leeres Kreuz in dein Heft oder auf ein Blatt Papier (oder lasse es dir von einem Erwachsenen vorzeichnen) und schmücke es mit den schönsten und frohesten Dingen und Mustern, die dir einfallen: Blumen, Herzen, Sonnen, Sterne, Wolken, Tiere, lachende Gesichter, Luftballons, ....

Das Kreuz ist nicht das Zeichen von Tod und Traurigkeit, sondern von Freude und Leben!

 

Meine fleißigen Schülerinnen der Vorschulklasse, Chiara und Collien, haben diese Idee gleich wunderbar umgesetzt.


Kreuz von Lea

Kreuz von Raphael

Kreuz von Leonie

Das bunte Kreuz von Leon passt mit seinen Federn zur

Geschichte vom Chamälenovogel

 Buntes Oster-Kreuz von Evi


Thema Ostern: Die Begegnung mit dem Auferstandenen auf dem Weg nach Emmaus

Auf die Scheiben male auf der einen Seite ein trauriges Gesicht, auch mit Tränen, auf die anderen Seite ein fröhliches, glückliches Gesicht. Klebe das Stäbchen auf, sodass man die Gesichter leicht umdrehen kann!

Für die Scheiben nimm als Schablone eine (alte) CD! Für die Holzstäbchen musst du leider ein oder zwei Eis essen!

Du kannst die Geschichte dann hier noch einmal ansehen und hören und mit den beiden gebastelten Figuren mitspielen!

 

Wenn deine Mama/dein Papa oder sonst jemand Zeit hat, könnt ihr auch – passend zu dieser Geschichte aus der Bibel - ein Brot backen und ganz bewusst miteinander teilen und essen. Denn erst, als Jesus das Brot brach und mit den beiden Freunden teilte, erkannten sie, dass es der auferstanden Jesus ist!

 

Die Taufe

Schaut euch in einem Fotoalbum oder am Computer Fotos von deiner Taufe an. Vielleicht habt ihr auch Fotos von Tauffeiern von Geschwistern, Cousins, Cousinen... Sprich mit deinen Eltern, Großeltern, mit deiner Taufpatin/deinem Taufpaten (... über Telefon, Skype, ...?) über deine Taufe. Woran erinnern sich die Erwachsenen? Schaut euch die Taufkerze, das Taufkleid oder andere Erinnerungsstücke an! Füllt das kleine Arbeitsblatt gemeinsam aus und klebt es ins Heft ein!

 

Kinder, die nicht getauft sind, können mit ihren Eltern über die Zeit, als sie geboren wurden und ganz klein waren, sprechen, Erinnerungsstücke von damals ansehen (Fotos, Babyspielzeug, Schnuller...) und davon ein Bild ins Heft malen!