Liebe Kinder, liebe Eltern!

 

Einmal gehtÂŽs noch vor den wohl verdienten Ferien! Da bekommt ihr ja auch eure erste Schulnachricht! Mit eurer ersten Religionsnote! đŸ„‡

Ich hoffe, die Aufgaben der letzten Woche waren interessant und nicht allzu schwer!

 

Nach den Semesterferien werden wir das Gebet „Vater unser“ zu lernen beginnen. Gott ist unser Vater, unsere Mutter, unser Papa, unsere Mama im Himmel. Alle diese Namen stimmen, denn Gott liebt uns so sehr, so wie eine Mama und ein Papa ihre Kinder lieben. Gott schaut auf uns, beschĂŒtzt uns, hört immer zu, hat immer Zeit. Und so wie uns die Eltern verzeihen, wenn wir einmal etwas falsch gemacht haben oder schlimm waren, hat Gott uns immer lieb.

 

Diese Woche bekommst du als „Aufgabe“, mit deinem Papa oder deiner Mama zu spielen oder zu kuscheln. Redet auch miteinander, was du an deinem Papa und an deiner Mama ganz besonders gern hast. Auch deine Eltern sollen dir sagen, was sie an dir so lieben. 💞

 

Zeichne dann bitte deinen Papa oder deine Mama in ein Haus hinein (eine Skizze ist im Anhang). Du kannst so ein einfaches Haus mit wenigen Strichen selbst im Heft zeichnen. Mit einem „Vater unser-Haus“ geht es dann nach den Ferien weiter. Da werden wir uns hoffentlich wieder in der Schule sehen!

 

Herzliche GrĂŒĂŸe, diesmal besonders auch an die Mamas und Papas! 😊

 

Schöne Ferien! ⛄

 

Eure Gudrun

 


 

Liebe Kinder! Liebe Eltern!

 

Noch 2 Wochen bis zu den Semesterferien! Hoffentlich ist es dann im Februar mit dem Homeschooling endlich vorbei! 🙏

 

FĂŒr die 1. Klasse ist im JĂ€nner nun das Thema „Die Bibel – ein Buch voller Kostbarkeiten“ dran.

Vielleicht habt ihr zuhause eine Kinderbibel oder könnt euch innerhalb der Familie bei Cousins oder Cousinen eine ausborgen?

BlĂ€ttert in der Kinderbibel, seht euch Bilder an, lest ein paar Worte, die ihr schon könnt. Toll wĂ€re es auch, wenn euch eure Eltern eine Geschichte vorlesen könnten! Wir beschĂ€ftigen uns vor allem mit dem Neuen Testament, mit den Geschichten ĂŒber Jesus.

Eine schöne Geschichte ĂŒber die besondere Macht von Jesus ist die Geschichte vom Sturm auf dem See: Im Internet kannst du dir diese Geschichte mit Playmobil-MĂ€nnchen als „Schauspieler" ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=DGWmcY7ue20

 

Bitte deine Eltern, dass sie mit dir ein oder zwei Papierschiffchen falten! Ein Papierschiffchen klebe bitte ins Heft und male dahinter dunkle Wolken, Blitze, wilde Wellen. Ins Schiffchen zeichne ein paar Menschen hinein (drei oder vier), die Freunde von Jesus sehen Ă€ngstlich aus, Jesus selbst ist ruhig und gelassen, er strömt Liebe aus und beruhigt seine Freunde. Sie mĂŒssen keine Angst haben, denn Jesus ist immer bei ihnen.

Überschrift oder Sprechblase: HAB KEINE ANGST! ICH BIN BEI DIR!

 

Mit dem anderen Papierschiffchen darfst du vielleicht in der Badewanne oder im Waschbecken im Bad selbst die Geschichte mit ein paar Plastik-Spielfiguren nachspielen! 🌊😄

 

Gern könnt ihr mir ein Foto von eurer Zeichnung im Heft schicken, wenn ich es auf meine Homepage www.gudelong.at stellen darf. Meine E-Mail-Adresse ist: g.heinrici@gmx.at Danke!

 

Bleibt alle gesund!

Liebe GrĂŒĂŸe an die ganze Familie,

eure Gudrun

 


Die Zwillinge Chiara und Collien haben ihre Zeichnungen schön gestaltet.

Die Stimmung in den Booten ist gut, alle sind froh, denn Jesus beruhigt den Wind und das Gewitter und seine Freunde.

Magdalena hat sich mit ihrer Mama viele Gedanken zur Bibelstelle gemacht und eine ganz tolle Seite im Religionsheft gestaltet! â›”

Das Boot bei Niklas wird nicht nur von Sturm und Gewitter bedroht, sondern auch von einem (lieben) Riesenkraken!

Aber auch davor mĂŒssen wir keine Angst haben. Jesus ist bei uns!

Wie gut, dass Jesus immer mit an Bord ist, wenn es im Leben stĂŒrmisch wird!

Tiberio hat diese Szene sehr schön gestaltet.

Bei Marcel haben sich die Freunde von Jesus im Boot wieder beruhigt. Sie spĂŒren: Jesus ist da und nimmt unsre Angst.